Mit 5 Spielern traten die Unistars beim 8er-Einradhockeyturnier in Hahnstätten gegen Teams aus Lohrheim, Erzhausen, Bad Homburg, Ober-Ramstadt und Trier an. Gespielt wurde nach dem neuen Doppel-KO-Modus, bei dem möglichst gleich starke Teams auf dem Feld spielen. Ein Erfolg: viele enge Spielergebnisse, aber ohne Ersatzspieler natürlich auch kräfteraubende Minuten auf dem Spielfeld.

Die Unistars eröffneten das Turnier mit dem Spiel gegen die Lohrheimer Fresh Ducks und schossen auch schon ihr erstes Ligator. In ungewohnt großer Halle, mussten Sie allerdings feststellen, dass der Weg zurück bei einem Konterangriff doch recht weit ist. Das Spiel endete 6:1 für die Lohrheimer Ducks.

Auch in den folgenden Spielen gegen die ColorRados (5:1) und die Mixed Ducks (4:2) konnte das Team wertvolle Turniererfahrung sammeln, unterlagen jedoch den erfahreneren Gegnern. Im Halbfinalspiel trafen die Unistars erneut auf die Fresh Ducks. Das Spiel endete erneut 6:1.

Nebenbei sammelte Trainingskollege Markus, Herbert und Martina wertvolle Schirierfahrung für die bevorstehende Prüfung.

Im Spiel um den 7. Platz mussten die Wöllstädter Einradhockeyspieler noch einmal gegen die Mixed Ducks ran.
Hier gaben die Unistars nochmal alles, auch wenn Sie zunächst ein schnelles Tor der Gegner kassierten.
Unter den Anfeuerungsrufen von mitgereisten Eltern und Geschwistern, so wie den motivierenden Rufen von Trainerin Katja, erzielten Kim, Licia und Herbert insgesamt 4 Tore. Zusammen mit der starken Abwehr von Martina und abgebrühter Torwardleistung der furchtlosen Liv, konnten die Unistars das Spiel mit 4:2 diesmal für sich entscheiden.

Das Fazit von Ligavertreter Herbert viel eindeutig aus:
„7.ter Platz von 8, und jede Menge Spaß gehabt“.

Mit dem 7ten Platz konnte sich das neue Team so die ersten Punkte für die Gesamtwertung der deutschen Einradhockeyliga sammeln in der derzeit 75 Teams gemeldet sind.